Modellbahn Wiehe
Startseite
Stellenangebote
Besucherinfos
Anlageninfos
H0 "Orientexpress"
H0 "Thüringen"
Ilm (G) "Harz"
Ilm (G) "USA"
TT "ICE"
Besondere Projekte
Galerie
News & PR
Übernachtungen
Links
Impressum
Mowi World Lok
Am Anger 19
06571 Wiehe
Tel.: (03 46 72) 83 63-0
Fax: (03 46 72) 83 63-6
Modellbahn Ganzjahresschau Wiehe

Schauanlagen in der Modellbahn Wiehe

Modell "Schloss Linderhof"

Seit dem 23. Mai 2006 gibt es in der weltgrößten Modellbahn-Ganzjahresschau ein neues einzigartiges Modell zu besichtigen:
Das Schloss Linderhof - eines der Märchenschlösser König Ludwigs von Bayern - im Maßstab 1:87.

Das Modell in der Größe 65 x 240 cm ist beleuchtet und komplett verglast. Die Anlage konnte in den vergangenen 3 Jahren in der Modellbahnshow Merklingen besichtigt werden und hat in der Modellbahn Wiehe nun ein neues Umfeld gefunden.


Herr Gerhard Epting aus Stuttgart:
"Auslöser für den Bau dieses Modells war der Wunsch, eine schöne Rückfront für meinen König-Ludwig-Zug zu schaffen. Ich bastelte deshalb das Schreiber Papiermodell, es gefiel mir jedoch nicht besonders und nachdem ich ein paar Jahre zuvor mit Gips-Modellen der Firma NOCH ein Haus baute, versuchte ich, selbst Formen herzustellen für all die Steine, Treppen, Säulen etc. - alles nach Fotos, die ich bei Besuchen im Schloss Linderhof speziell dafür gemacht habe. Mit diesen Formen stellte ich dann die entsprechenden Bauteile aus Porzellan-Gips her, zu Anfang eine recht mühselige Arbeit. Aber mit der Zeit klappte es dann.. Das Dach fertigte ich aus dünnem
Alu-Blech, wobei mir die Vorlage des Schreiber-Modells sehr hilfreich war.
Als das Schloss fertig war, mit Schienen im Vordergrund, einem Schrankenwärter etc. gab es tolle Fotos, aber eben im Original nie Gleise. Also verschwanden diese wieder (wurden jedoch im Märklin-Magazin 3/2001 veröffentlicht) und das Projekt verselbständigte sich.

Ab dem Zeitpunkt war das Original absolut maßgebend. Nach Unterlagen, die ich netter Weise von der Bayerischen Schlösser- und Gartenverwaltung über Größe, Bepflanzungsangaben etc. erhielt, konnte ich den Park samt Pavillon nachgestalten. Die Bäume sind trockenes, beflocktes Gebüsch aus dem Mittelmeerraum, Balkongeländer selbst geätzt aus Messing, Rabatten aus Draht, gefärbtes Brotmehl aufgetragen,
eben was einem so einfällt.
Zur Präsentation habe ich dann noch den Hintergrund gemalt und alles in ein transportables Maß gebracht - 2 x 6 5x 120cm.


Wie lange die gesamte Bauzeit beträgt kann ich nicht sagen, es ist ja ein Hobby - man macht wenn man Lust hat .Beginn war etwa Anfang 1994. Fertig wurde es Ende 2001 zur
Internationalen Eisenbahn-Modell-Schau in München November 2001. Dort fand es viel Bewunderung und ich war anschließend bereit, dem Drängen meiner Frau nachzugeben und das Modell auszustellen, sie meinte es hätte was besseres verdient als in den Keller zu wandern.

Mein hauptsächliches Bastelfeld sind Kirmesfahrgeschäfte, alles im Maßstab 1:87, beweglich, beleuchtet, originalgetreu aber nicht auf Dauerbetrieb ausgelegt, eben Hobby. Es macht Spaß etwas entstehen zu lassen das man anfassen und betrachten kann.
Der Maßstab 1:87 kommt natürlich nicht von Ungefähr, ich bin in Göppingen geboren, nur
10 Minuten von der Fabrik Märklin aufgewachsen. Mein erster Ausbildungsberuf war Mechaniker, weil es keinen Ausbildungsplatz in meinem Wunschberuf gab (gab es vor 50 Jahren auch schon) und mein zweiter Ausbildungsberuf war Dekorateur, den ich dann in Abendkursen zum Grafiker erweiterte. Das alles kommt mir natürlich jetzt sehr zugute und seit ich in Rente bin habe ich nun auch wesentlich mehr Zeit für dieses schöne Hobby."
 
Das Modell wurde bereits 2001 im Märklin-Magazin, Eisenbahn-Journal, Eisenbahn-Kurier, LeTrain 2004 publiziert. Bei der Internationalen Eisenbahn-Modellbau-Schau 2001 in München fand die Anlage laut eigenen Angaben des Modellbauers sehr viel Beachtung und Anerkennung und fand sogar im Fernseh-Bericht des n-TV einen Platz.

nach oben