Pressetext - Auf den unzähligen Gleisen herrscht reges Treiben

Auf den Gleisen herrscht reges Treiben -
Seit November 1997 besitzt die nordthüringische Kleinstadt Wiehe ein touristisches Ziel ersten Ranges: Die weltgrößte Modellbahn-Ganzjahresschau. Auf den unzähligen Gleisen herrscht reges Treiben - Dampfloks quälen sich schnaufend zum Brocken hinauf, ICEs ziehen mit hoher Geschwindigkeit ihre Bahnen von Würzburg nach Hamburg, der Orientexpress rollt ab London und von der Ost- zur Westküste der Vereinigten Staaten von Amerika ziehen landestypische Eisenbahnen ihre Kreise. Die weltweit einzigartigen und imposanten Modellbahnanlagen verschiedenster Baugrößen, locken seit mittlerweile acht Jahren große und kleine Modellbahnfans in den Kyffhäuserkreis.

Und die Superlative sind hier durchaus berechtigt. Die 47 mal 10 Meter große Thüringen-Nachbildung ist eine der größten H0-Anlagen der Welt. 1950 Meter Gleise und 400 Weichen sorgen dafür, dass rund 120 Lokomotiven mit über 1000 Waggons, zwei Schnelltriebwagen und drei ICE-Züge im vollautomatischen Dauerbetrieb im Freistaat verkehren. Wartburg, Kyffhäuserdenkmal und Altenburger Schloss sind ebenso originalgetreu nachgebildet wie sechs Thüringer Bahnhöfe. Die Anlage spiegelt die 60er und 70er Jahre wider, um Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven vorzuführen. Die moderne Ausnahme: Der Nachbau des Thüringer Abschnittes der ICE-Strecke München-Berlin. Surrend jagen die superlangen, rasanten ICE-Züge über die weltgrößte Anlage der Spurweite TT. Sie zeigt die ICE-Strecke von Würzburg nach Hamburg. Das Sahnehäubchen: ein Modell der Transrapid-Strecke Hamburg-Berlin.
Romantisch und beschaulich dagegen wirkt das Harzbahn-Modell im Gartenbahn-Maßstab 1:22,5 (LGB) mit Harzquer-, Selketal- und Brockenbahn. Typische Szenarien - wie die Doppelausfahrt zweier Dampfloks im Bahnhof Alexisbad - inklusive.
Im gleichen Maßstab präsentiert sich das absolute Highlight der Modellbahnschau in Wiehe: Die mit 1.625 Quadratmetern weltgrößte stationäre Hallen-Gartenbahnanlage zeigt die USA von Ost nach West. In den selbst im Modell noch gigantisch wirkenden Rocky Mountains locken Höhleneingänge in das Berginnere. Kühne Eisenbahnbrücken führen über tiefe Schluchten (stellenweise hat die Modelllandschaft bis zu 7 Meter Höhe). Auf einer speziellen, eigenständig betriebenen Eisenbahnstrecke am Nordwestrand der USA-Anlage können Fans von Gartenbahn - und Spur 1-Fahrzeugen ihren selbstgebauten Modellen Auslauf verschaffen.
Doch zurück zum Orientexpress: Natürlich wurde dem berühmten Schienenweg London-Istanbul eine eigene H0-Anlage gewidmet. Durch eine 40 Meter lange Eisenbahnbrücke ist diese jedoch direkt mit der Thüringenanlage verbunden. Warum also nicht einen Abstecher wagen? So kann man in nur wenigen Stunden beinah die ganze Welt "bereisen".
Wem das alles noch nicht reicht, findet in der Modellbahn-Erlebniswelt noch dazu eine Ganzjahresschau der Modellbahnindustrie, variierende Sonderausstellungen und Vorführungen, einen Indoor-Spielplatz für die kleinen Gäste und eine Gartenbahn, die Groß und Klein bei schönem Wetter zum Mitfahren um das Ausstellungsgelände einlädt.
Die Modellbahnschau hat täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Ausstellungsbereich befindet sich in temperierten Hallen und ist barrierefrei ausgestattet. Der integrierte Gastronomiebereich sorgt für das leibliche Wohl.
Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 034672 / 83630 oder im Internet unter www.modellbahn-wiehe.de.

Modellbahn-Wiehe
Am Anger 19
06571 Wiehe
Tel.: 034672 / 83630
Fax: 034672 / 83636
Email: info@mowi-world.de
Web: www.modellbahn-wiehe.de